Schlagwörter

, , , ,

Foto: NonstopNews Müritz

Ein Motorradfahrer ist heute gegen 11.45 Uhr auf der L24 bei Röbel schwer verunglückt. Ein 70-jähriger deutscher Fahrzeugführer fuhr Richtung Sietow. Als er mit seinem Pkw den vor ihm fahrenden Lkw überholen wollte, übersah er den entgegenkommenden 57-jährigen Kradfahrer. Dieser machte eine Gefahrenbremsung, sprang ab und landete im Straßengraben. Dabei wurde der Warener schwer verletzt und zur weiteren medizinischen Behandlung mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

In der Folge stießen das Motorrad und der Pkw frontal zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die L24 voll und später halbseitig gesperrt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wurde auch die Dekra eingesetzt.