Schlagwörter

, , , , , ,

Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen der Veranstalter hat die Kreisverwaltung der Mecklenburgischen Seenplatte heute die für morgen angesetzte Sportlerehrung des Neustrelitzer Gymnasiums Carolinum (Strelitzius berichtete) untersagt. Unter anderem wären alle Teilnehmer – Schüler, Lehrer, Gäste – auf Corona getestet gewesen. „Wir bedauern diese Entscheidung außerordentlich gerade vor dem Hintergrund eines belastbaren Ablaufes und eines ausgefeilten Hygienekonzeptes. Die Sportlerehrung wäre sicherer gewesen als jede Hofpause und hätte in puncto Prävention Maßstäbe gesetzt“, kommentierte Schulleiter Henry Tesch gegenüber Strelitzius.

„Es bleibt zu wünschen, dass sich Verantwortliche in Kreis und Land mal intensiv mit den Corona-Strategien beschäftigen, die seit Monaten an unserer Schule Standard sind und die wir immer noch weiter vervollkommnen“, stellte der Schulleiter heraus. Das Carolinum werde in seinen Bemühungen um eine sichere Schule nicht nachlassen. Über einen möglicherweise neuen Termin der Sportlerehrung werde rechtzeitig informiert.