Schlagwörter

, , ,

Der harte Lockdown verschont auch das Antiquariat Neustrelitz nicht. Die Sonderöffnung Ende Dezember (Strelitzius berichtete) muss leider ersatzlos ausfallen, wie die Freunde des Buches mitteilen. Die Nachricht trifft unter anderen auch mich hart. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, zwischen den Feiertagen mir geschenkte Gutscheine im Hafenspeicher gegen neue Lektüre einzutauschen. Nun muss ich damit bis zum Frühjahr warten.

Bleibt zu hoffen, dass zuindest die Neustrelitzer Buchhandlung Wilke keine Verlängerung des Lockdowns hinnehmen muss und irgendwann im Januar wieder zur Verfügung steht. Der Laden ist zumindest weiterhin telefonisch, online oder via E-Mail erreichbar. Die Abholung funktioniert zu den gewohnten „Öffnungszeiten“ per Klopfzeichen an der Tür.

Sonst bleibt nur noch das Internet, um meine Bücherregale weiter zu befüllen. Bücher sind für mich zwar Waren des täglichen Bedarfs, aber das wird ja nun höheren Orts anders gesehen. An die Freunde des Buches und das Wilke-Team die besten Grüße und Wünsche zu Weihnachten und zum bevorstehenden Jahreswechsel. Man sieht sich!