Schlagwörter

, ,

Zu einem räuberischen Diebstahl ist es heute gegen 0.10 Uhr in Neubrandenburg gekommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen waren die beiden Geschädigten, ein 19-Jähriger und ein 21-Jähriger, zu Fuß in der Rudolf-Virchow-Straße unterwegs. Eine bislang unbekannte männliche Person sprach die beiden jungen Männer an und forderte mit vorgehaltener Schreckschusswaffe die Herausgabe vorhandenen Bargeldes. Um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen, schoss der Täter einmal in Richtung Erdboden.

Die Geschädigten händigten dem Täter eine geringe Bargeldmenge und einen Rucksack aus. Anschließend entfernte sich der Täter in Richtung der
Parkplätze in der Virchow-Straße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang erfolglos. Bei diesem soll es sich um einen 20 bis 25 Jahre alten und ca. 1,78 Meter großen Mann handeln. Er hat eine schlanke Figur und kurze blonde Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, einer hellblauen Jeans und einem schwarz-weißen Dreieckstuch mit weißen Punkten, welches er vor dem Gesicht trug.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 55825224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.