Schlagwörter

, ,

Auch heute konnten sich die PSV-Volleyballer bei den Fans bedanken.

Nach der ersten Niederlage unserer PSV-Volleyballer am vergangenen Wochenende in der 2. Bundesliga (Strelitzius berichtete) konnten sie heute einen weiteren Sieg verbuchen und drei Punkte einfahren. Am Ende der Partie in der heimischen Strelitzhalle gegen die Juniors aus Frankfurt hieß es 3:1 (25:21, 23:25, 25:19, 25:18).

Ole Schröter wurde als bester PSV-Spieler ausgezeichnet. Foto: PSV/M. Schütt

„So einfach war es dann nicht“, sagte mir Cotrainer Dirk Heß nach dem Spiel. „In Satz 1 und 2 waren wir erheblich im Rückstand, und Unaufmerksamkeiten am Ende des zweiten Durchgangs haben uns dann diesen Durchgang auch verlieren lassen. Annahmeprobleme und der sehr gute Frankfurter Block machten uns anfangs ganz schön zu schaffen, und dass der zweite Satz an unsere Gäste ging, war mehr als verdient.“

Dann lief es aber rund. Coach Mewes Goertz hatte die Möglichkeit Spieler einzusetzen, die sonst nicht ständig auf dem Parkett stehen. So spielte Routinier Oliver Heß heute durchgehend auf der Libero-Position und empfahl sich für weitere Einsätze. Als bester Spieler des PSV-Teams wurde Ole Schröter ausgezeichnet.

Unser Aufsteigerteam ist zurück in der Erfolgsspur. Schon morgen laufen die PSV-Volleyballer um 16 Uhr wieder in der Strelitzhalle auf. Zu Gast beim MV-Derby sind die Warnemünder, die auch oben mitmischen wollen. Strelitzius ist in der Halle und abends auf Sendung.