Schlagwörter

, , , ,

Herbert Köfer liest morgen um 17 Uhr im Schlosstheater Rheinsberg. In Verbeugung vor seiner großen Kollegin und in Erinnerung an seine langjährige Freundin Ursula Karusseit wird er ihr 2019 erschienenes autobiografisches Buch mit dem Titel „Zugabe“ präsentieren.

Ursula Karusseit, die große Theatermimin und unvergessene Darstellerin in den Fernsehromanen, hatte sich auf das Erscheinen ihres Buches gefreut, wollte auf Lesetour gehen, ist dann jedoch überraschend an den Folgen eines Herzleidens am 1. Februar 2019 im Alter von 79 Jahren verstorben. In ihrem Buch erzählt sie von kleinen und großen Rollen, von öffentlich viel diskutierten Inszenierungen und verborgen gebliebenen Ereignissen am Rande, von Tränen und Triumphen im Theater, vom „Ärger mit einer Leiche“, von der beliebtesten Serie des deutschen Fernsehens „In aller Freundschaft“, vom blauen Himmel in der Mark, von ihrem privaten Alltag, mithin auch von den Lasten und „Lastern“ des Alters.

Der 1921 in Berlin geborene Darsteller Herbert Köfer, der auch als Synchronsprecher arbeitet, wurde unter anderem durch seine Tätigkeit als erster Moderator des Deutschen Fernsehfunks der DDR bekannt. Mit ernsten wie heiteren Rollen in DEFA-Filmen und im Fernsehen feierte er zudem sensationelle Erfolge.

Tickets
15 Euro, 12 Euro ermäßigt, zzgl. zwei Euro Abendkassenaufschlag
über www.schlosstheater-rheinsberg.de
Tel. 033931 / 72117 (Mo-Fr 10-15 Uhr)

tickets@musikkultur-rheinsberg.de

oder an der Tourist-Information Rheinsberg