Schlagwörter

, , , ,

Foto: Jannika Olesch/Kammeroper Rheinsberg

Zu einem zusätzlichen Open-Air-Konzert mit russischen und ukrainischen Liedern lädt das 29. Internationale Festival junger Opernsänger am kommenden Montag, den 22. Juli, um 19.30 Uhr bei freiem Eintritt in den Hof der Musikakademie ein. Durch die gemeinsame künstlerische Arbeit während der Probenzeit und bei den ersten Aufführungen der Kammeroper Schloss Rheinsberg ist die Idee für diesen Liederabend entstanden. Die jungen Sängerinnen und Sänger, die für das Sommerfestival in Rheinsberg zu Gast sind, möchten sich mit dem Konzert beim Publikum für das rege Interesse an ihrer Arbeit bedanken.

Das gemeinsame Singen von Volksliedern hat in wohl kaum einem anderen Land der Welt einen so großen Stellenwert wie in Russland. Zwölf der insgesamt 62 Preisträgerinnen und Preisträger aus Russland und weiteren Nationen werden russische und ukrainische Volkslieder a cappella und mit Klavierbegleitung zum Klingen bringen. „Ach, du weite Steppe…“ nennen die Sängerinnen und Sänger ihr Programm, das sie selbst zusammengestellt haben.

Aus der Musik dieses einmaligen Abends meint man die vielzitierte „russische Seele“ heraushören zu können: unbändige Leidenschaft, rätselhafte Melancholie und tiefe Sehnsucht. Die Titel der Lieder, die auf Russisch eine ganz besondere Poesie entfalten werden, sprechen für sich: „Im dunklen Wald“, „Auf den Feldern, in der Weite“ oder „Eine Nacht im Sichelmond“.

Besucher, die eine Spende geben möchten, können dies gern am Ende des Konzertes tun. Auf Wunsch der Sängerinnen und Sänger kommen die Spenden dem Verein „Ärzte ohne Grenzen“ zugute.