Schlagwörter

, , , , , ,

Frank Schmetzke, Manuela Schwesig, Andreas Butzki (von links) im Leea.

Gutes und bezahlbares Wohnen ist einer der Schwerpunkte sozialdemokratischer und Landespolitik. Gleich zwei Mal hatte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) bei ihrem jüngsten Besuch in Neustrelitz Gelegenheit, das zu betonen: bei der Neuwo und im Seniorenclub Altstrelitz.

Erste Station der Spitzenpolitikerin war allerdings das Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V. Manuela Schwesig besuchte das Leea zum ersten Mal und zeigte sich unter anderem von der neuen Wechselausstellung „Zukunftsprojekt Energiewende“ beeindruckt. Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Schmetzke hatte die Besucherin durch das Haus geführt.

Gespräch mit Falko Herschel. Fotos: SPD

Anschließend trafen sich Ministerpräsidentin und Landtagsabgeordneter mit dem Geschäftsführer der Neuwo GmbH, Falko Herschel. Bei einer Bustour durch Neustrelitz zeigten Falko Herschel und Andreas Butzki, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Neuwo ist, der Ministerpräsidentin Beispiele des gelungenen Umbaus im Stadtteil Kiefernheide sowie der Sanierung von Innenstadtquartieren. Besichtigungsstopps wurden in der Heinrich-Mann-Straße sowie am Alten Krankenhaus/ Carolinenstift eingelegt.

Eberhard Reinhold begrüßt die Gäste.

Im Seniorenclub Strelitz-Alt e.V. wurden Manuela Schwesig und Andreas Butzki vom Vereinsvorsitzenden Eberhard Reinhold begrüßt. In den Clubräumen erwarteten zahlreiche Altstrelitzer Seniorinnen und Senioren die Ministerpräsidentin an einer großen Kaffeetafel bei selbstgebackenen Kuchen. Reinhold stellte den Verein und dessen Arbeit vor, der derzeit ca. 240 Seniorinnen und Senioren im Stadtteil betreut.

Mit großem Stolz verwies der Vereinsvorsitzende auch darauf, dass die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bereits das dritte Landesoberhaupt von Mecklenburg-Vorpommern ist, das den Seniorenclub in den letzten 20 Jahren besuchte, nach den Ministerpräsidenten Harald Ringstorff und Erwin Sellering. Das können sicher nur sehr wenige Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern von sich sagen.

Manuela Schwesig war sehr angetan von der Arbeit des Vorstandes und der Helfer des Seniorenclubs. Damit spiele der Verein eine wichtige Rolle im soziokulturellen Leben der Alt Strelitzer*innen.

Begleitet wurde Manuela Schwesig bei ihrem Besuch in Neustrelitz auch von einem ZDF-Kamera-Team. Die an diesem Tag gemachten Aufnahmen und Interviews werden in einer Sendung zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2019 zu sehen sein.