Schlagwörter

, , ,

Stauffenberg und dem Attentat vom 20. Juli 1944 ist in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin ein eigener Themenbereich gewidmet. Foto: GDW

In der Neustrelitzer Stadtkirche wird am morgigen Mittwoch die Ausstellung „Deutschland muss leben, deshalb muss Hitler fallen!“ über die weltweite Bewegung „Freies Deutschland“ eröffnet. Dazu wird ab 18 Uhr auch ein Begleitprogramm angeboten. Kantor Lukas Storch bietet eingangs eine Orgelimprovisation „Von guten Mächten treu und still umgeben“. Die Begrüßung nimmt Pastor Christoph Feldkamp vor, bevor Pröpstin Britta Carstensen zum Thema „Widerstand gestern und heute – Gedanken zum 75. Jahrestag des Hitlerattentates“ spricht.

Gerhard Fischer aus Rostock stellt dann die Wanderausstellung vor, bevor es noch eine weitere Orgelimprovisation von Lukas Storch zu „Le Chant des Partisans“ zu erleben gibt. Die Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Kooperation mit der Vereinigung der Verfolgten des Nazirregimes – Bund der Antifaschisten ist bis zum 1. September zu besichtigen.