Schlagwörter

, , , ,

Kokert

Der Chef der CDU-Landtagsfraktion Vincent Kokert.

Eigentlich ist der 37-jährige Vincent Kokert, Fraktionsführer der CDU im Landtag,  noch ein bisschen zu jung als Weihnachtsmann. Trotzdem ist ihm die Bescherung so richtig gelungen. „Ich habe am Donnerstagmorgen von Kokerts Büro völlig überraschend einen Anruf bekommen mit der Bitte, mich am Kita-Gebäude in der Schwentnerstraße einzufinden. Dort hat dann Kokert über die Zuwendung des Landes in Höhe von zweimal 200 000 Euro für die Sanierung des Hauses informiert, während die Vorlage kurz darauf den Finanzauschuss des Landtages passierte“, schilderte mir Brunhilde Dittrich, Geschäftsführerin des Rehazentrums, die plötzliche Wendung der Geschehnisse faktisch über Nacht. Noch am Tag zuvor hatte die Chefin bei der Mitgliederversammlung des Rehazentrums nach eigener Aussage nichts Konkretes gewusst und nur Optimismus verbreiten können (Strelitzius berichtete).

„Noch jetzt kenne ich nicht alle Modalitäten“, so Brunhilde Dittrich, abgesehen davon, dass der Landtag auch noch die Finanzspritze absegnen müsse. Sobald sie grünes Licht bekomme, wolle die Geschäftsführerin die Dachsanierung für das „Knirpsenland“ ausschreiben, denn im Winter seien bekanntlich die günstigsten Preise zu erzielen. „Dann sollte das Geld auch reichen.“ Neben den 400 000 Euro aus Schwerin ist das Reha-Zentrum mit 100 000 Euro dabei, die Stadt mit 50 000 und der Landkreis mit 10 000 Euro. 300 000 Euro kommen von der Versicherung des Architekten.