Schlagwörter

, , , , , ,

Das Aktionsbündnis „Neubrandenburg nazifrei“ hat für den morgigen Montag zu einer Demonstration in der Kreistadt aufgerufen. Wie mich meine Blogfreundin Grit informierte, ist um 18.30 Uhr Treffpunkt an der Ecke Kranichstraße/ Fasanenstraße.

„Rassisten und Rassistinnen machen seit Wochen Stimmung gegen Menschen, die vor Krieg und Terror geflohen sind. Sie diskreditieren Opfer und verbreiten eine Stimmung von unreflektierter Angst, hetzen und stehen für eine Gesellschaft abseits von friedlichem Zusammenleben“, heißt es in dem Aufruf zu der Aktion. „Deshalb müssen wir gemeinsam und entschlossen Gesicht zeigen: Solidarisch mit allen Geflüchteten – gegen Hetze und Gewalt!“

Unterdessen hat mich heute Morgen eine Nachricht aus Friedland erreicht, die ins Bild passt. Eine Gruppe von zehn Jugendlichen hat sich am gestrigen Sonnabend kurz vor Mitternacht vor der Asylbewerberunterkunft in Friedland versammelt und ausländerfeindliche Parolen gegrölt, darunter „Der Hass wird immer größer“. Zeugen alarmierten die Polizei, die in der Nähe der Unterkunft zwei Tatverdächtige feststellen konnte. Hierbei handelt es sich um zwei Jugendliche aus Friedland im Alter von 19 und 22 Jahren. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.