Schlagwörter

, , , ,

Daniel Bullinger mit Kira Augustiani, Paulina Fabian und Oskar Rappold (von links).

In der vergangenen Woche fand, wie jedes Jahr, das Jugendforum der Neustrelitzer Partnerstadt Schwäbisch Hall statt. Dazu wurden Mitglieder des Jugendbeirates der Stadt Neustrelitz („Junitz“) eingeladen. Kira Augustiani, Paulina Fabian und Oskar Rappold fuhren für drei Tage nach Baden-Württemberg.

Paulina Fabian und Kira Augustiani im Gespräch mit Gemeinderatsmitglied Joachim Härtig.

An dem Jugendforum nahmen über 100 Schülerinnen und Schüler aus allen Schulen der Partnerstadt, teil, um sich in kleinen Arbeitsgruppen zusammenzutun und Konzepte zu städtischen Themen zu erarbeiten: regionale Infrastruktur, Grünanlagen, Schulhofgestaltung, Schulthemen, aber auch Digitalisierung und Vernetzung mit Partnerstädten. Im zweiten Teil des Jugendforums wurden Projektvorschläge den Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderats sowie Oberbürgermeister Daniel Bullinger vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Zur weiteren Umsetzung gingen die Lokalpolitiker Projektpatenschaften ein.

Besonders am Herzen lag der Delegation aus Neustrelitz, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und eine verbindliche Kommunikation zwischen den jungen Erwachsenen beider Partnerstädte zu schaffen. In einem ambitionierten Onlineformat soll dies nun künftig geschehen, um so stets einen Austausch zu generieren, aber auch Projektideen untereinander zu teilen, zu übernehmen, Hilfestellungen anzubieten und aktive Jugendbeteiligung anzuregen. 

Die drei Neustrelitzer Gäste wurden in Schwäbisch Hall sehr gut aufgenommen, haben vieles erlebt und eine Menge neuer Eindrücke gewinnen können, wie mir Oskar Rappolt berichtet. Für das kommende Jahr sollen junge Leute aus Schwäbisch Hall in die Residenzstadt eingeladen werden.

Die Neustrelitzer Beiratsmitglieder vor einer von ihnen erarbeiteten Konzeption.