Schlagwörter

, , , ,

In der Carwitzer „Welteneinsamkeit“ von Hans Fallada bietet das Museum Spannendes. Foto: Fallada-Gesellschaft

Wer den 3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit, mit einem Ausflug in die deutsche Literaturgeschichte passend begehen möchte, der ist im Carwitzer Hans-Fallada-Museum sehr gut aufgehoben. In der einstigen „Welteneinsamkeit“ des Schriftstellers Hans Fallada bietet das heutige Museum Spannendes nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und somit für die ganze Familie. Während die Eltern einen Erwachsenen-Audioführer nutzen, können die jüngeren Besucherinnen und Besucher mit einem eigenen Kinder-Audioführer oder einem Kinder-Rätselheft das Museum und das große Anwesen erkunden … und ganz nebenbei die Fallada-Kinderfiguren „Mäusecken Wackelohr“ und „Fridolin, der freche Dachs“ kennenzulernen, die vieles zu berichten wissen über Hans Fallada, dessen Kinder und den Alltag der Familie.

Am 3. Oktober ist das Museum von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Ansonsten gelten folgende Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags sowie feiertags von 10 bis 17 Uhr.