Schlagwörter

, ,

Diesen von Covid 19 und Petrus einigermaßen verdorbenen Herrentag hat mir ausgerechnet ein Corona-Manager erhellt. Er heißt Georg und hat mir eine Steilvorlage geliefert, wie man sie nicht alle Tage bekommt. Nein, wir stehen nicht auf vertrautem Fuß, der Georg und meine Wenigkeit, aber ich habe nur seinen Vornamen, und er hat sich auf den meinen in der Anrede beschränkt. Immerhin hat sich Georg bei mir entschuldigt, wenn auch nicht dafür.

Am 12. März habe ich mich hier im Blog mit einem Augenzwinkern über mein Geduldsspiel mit der Luca App verbreitet. Prompt haben mir zwei Damen per Kommentar mitgeteilt, wie toll und vor allem schnell sie die Installation hinbekommen haben. Ich habe dann noch die Holde angeführt, die nicht weniger Probleme hatte, aber irgendwie fühlte ich mich ein bisschen als Versager.

Immerhin habe ich meine Schwierigkeiten per Mail dem Luca Team mitgeteilt in der vagen Hoffnung, doch nicht allein auf weiter Flur der Doofe zu sein. Und jetzt kommt Georg wieder ins Spiel, der mich aus dem Tief herausführt. Er gehört zur Luca Mannschaft, sitzt in Berlin und hat mir auf den Tag genau nach schon zwei Monaten eine Antwort zukommen lassen.

Artig entschuldigt sich der Georg wie geschrieben für die späte Reaktion, aber bei ihm und seinen Mitstreitern gingen viele Mails ein. Na, Gott sei Dank, da geht es unsereins doch gleich besser. Aber nun kommt es, was meine Mundwinkel endgültig nach oben gezogen hat. „Sollte deine Anfrage noch aktuell sein, würden wir dich darum bitten, uns jetzt noch einmal zu schreiben. So können wir dir schnellstmöglich antworten“, ist zu lesen. Und das mit meiner darunter hängenden Post von vor acht Wochen.

Nein, Georg, ich habe keine Fragen mehr. Die App habe ich übrigens seit Installation auf meinem Handy ein einziges Mal genutzt, womit sie sich würdig neben die Corona-Warnapp eingereiht hat. Wobei letztere mir wenigstens noch jeden Tag ein niedriges Risiko und keine Risiko-Begegnungen bescheinigt. Und jetzt wird es doch tatsächlich auch noch heller am Herrentagshimmel. Mehr kann man nun wirklich nicht erwarten!