Schlagwörter

, ,

Foto: Steve Bey

Der Kirchengemeinderat der Kirchengemeinde Strelitzer Land hat aufgrund des Infektionsgeschehens beschlossen, auf sämtliche Christvespern in der Kirchengemeinde am 24. Dezember zu verzichten (Schlossgarten, Altstrelitz, Zierke, Userin, Groß Quassow, Wokuhl, Fürstensee), ebenfalls auf die Christnacht in der Stadtkirche. Auch die weiteren Gottesdienste fallen bis zum 10. Januar aus. Der Kirchengemeinderat folgt damit der dringenden Empfehlung von Pröpstin Britta Carstensen. Die katholische Pfarrei Neustrelitz-Waren teilt ebenfalls mit, dass bis zum 3. Januar die Gottesdienste mit Gemeinde abgesagt sind. Zuvor hatte es bereits Absagen aus den verbundenen Kirchgemeinden Neustrelitz-Kiefernheide und Kratzeburg gegeben (Strelitzius berichtete).

Die Kirchen in Zierke (15.30 bis 16.30 Uhr), Userin (17 bis 18 Uhr), Groß Quassow (10 bis 16 Uhr), die Stadtkirche und die St. Georgskirche Altstrelitz (15.30 bis 17.30 Uhr) sind am 24. Dezember zur persönlichen Besinnung und zum Gebet geöffnet. Auf der Website wird eine Online-Andacht zur Verfügung stehen: www.neustrelitz-evangelisch.de. „Der Verzicht auf die Versammlung der Gemeinde um das Wort Gottes ist für uns keine leichte Entscheidung, aber sie entspricht dem Gebot der Nächstenliebe und dient dem gesellschaftlichen Miteinander“, heißt es in der Mitteilung von Pastorin Cornelia Seidel und Pastor Christoph Feldkamp.