Schlagwörter

, , , ,

Die Mitglieder der Friedländer CDU nominierten am vergangenen Donnerstag den 45-jährigen Marcel Thormann, welcher seit 2005 in Friedland zu Hause ist, als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Frühjahr des kommenden Jahres. Der zweifache Familienvater ist beruflich im Vertrieb eines mittelständigen Familienunternehmens in der Entsorgungsbranche tätig. Auf seiner Bewerbungsrede betonte Marcel Thormann die gemeinsame Entwicklung Friedlands:

„Ich stehe für einen Generationswechsel in unserem Rathaus. Dazu gehört für mich ein respektvoller und menschlicher Umgang in unserer Stadt. Auch werde ich nicht wahllos Wahlversprechen machen, sondern mit allen Bürgern gemeinsam die Dinge in unserer Stadt und Ortsteilen anpacken und den Dialog suchen.“

Der gewählte CDU-Kandidat ist in Friedlands Kommunalpolitik bereits verankert. Nicht nur als Mitglied des Finanzausschusses engagiert sich Marcel Thormann für die zukünftige Entwicklung der Stadt, auch war er unter Anderem Schirmherr der diesjährigen „Deutschland singt“ – Chöre – Initiative, zusammen mit dem Friedländer Frauenchor.

Unter dem Motto „Stadt und Dorf, gemeinsam packen wir an“ ist es das besondere Ziel des CDU-Kandidaten, das Vereinsleben der Stadt zu stärken und insbesondere junge Menschen für das Engagement in der Stadt zu begeistern. „Durch die touristische Entwicklung, die Belebung der Innenstadt und ein wirtschaftliches Wachstum soll Friedland auch für die Zukunft gut aufgestellt werden“, so Thormann.