Schlagwörter

, ,

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales meldet mit Stand heute (Montag, 16. November 2020; 16.48 Uhr) sechs weitere Fälle von Corona-Infektionen in der Mecklenburgischen Seenplatte. In den zurückliegenden sieben Tagen sind im Landkreis 80 Erkrankungen erfasst worden. Das entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 31 Fällen je 100.000 Einwohner. Es ist also ein moderater, aber stetiger Anstieg zu verzeichnen.

Die überwiegende Zahl der Infektionen wird im familiären oder beruflichen Umfeld weitergegeben. Das geschieht durch Kontakt mit Infizierten, während sie keine Symptome aufweisen, jedoch infektiös sind. Zunehmend betrifft das auch Mitarbeiter im medizinischen Bereich (insbesondere pflegende und therapeutische Berufe). Aus Reisen resultierende Infektionen spielen keine wesentliche Rolle mehr – höchstens durch Kontakt (Besuch) mit Menschen in/aus stärkerer belasteten Bundesländern. In den Schulen und in Pflegeheimen des Landkreises gibt es laut Kreisverwaltung mit Stand heute keine neuen Infektionen.