Schlagwörter

, , ,

Gestohlene Kleidungsstücke im Wert von rund 11.000 Euro hat die Polizei gestern in Neubrandenburg im Fahrzeug zweier moldawischer Täter entdeckt, die vorläufig festgenommen wurden. Bereits gegen 12.15 Uhr war nach einem Kundenhinweis im Kaufhaus von C&A einer der Diebe unter Zurücklassung der Beute den Mitarbeitern entkommen.

Gegen 14 Uhr bemerkte eine Angestellte des C&A auf dem Weg zurück zur Filiale die zuvor geflüchtete Person, welche aus dem Bekleidungsgeschäft H&M kam und offensichtlich Diebesgut bei sich hatte. Dieses wurde in einem in Tatortnähe abgestellten Pkw Mercedes verstaut. Wenig später kam eine weitere Person mit Diebesgut zum Fahrzeug. Einer der Insassen flüchtete bei Eintreffen der Polizei zu Fuß, konnte jedoch durch einen Beamten eingeholt und gestellt werden.

Die weiteren Ermittlungen wurden durch den Kriminaldauerdienst Neubrandenburg übernommen. Am heutigen Nachmittag hat die zuständige Richterin am Amtsgericht Neubrandenburg gegen den 37-Jährigen einen Haftbefehl erlassen. Dieser befindet sich nun in Untersuchungshaft. Der 25-Jährige wurde gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung aus der Haft entlassen.Besonderer Dank gilt den Zeugen des Vorfalls, deren Hinweise zur Festnahme der Täter führten.