Schlagwörter

, , , , , , , ,

Die Fische halten verwundert Ausschau nach den Besuchern. Foto: Müritzeum

Auch die Türen des Müritzeums in Waren sind derzeit leider geschlossen. Die Fische und im Müritzeum halten scheinbar verwundert Ausschau nach den Besuchern, Die Wasservögel auf dem Herrensee genießen vielleicht die Ruhe, aber vermissen auch die Futterrationen, die doch sonst aus dem Automaten gezogen werden. Doch der Krach beim Streit der Lachmöwen um den besten Brutplatz bezeugt keine Langeweile.

Viele große und kleine Naturfreunde und auch Müritzeumsliebhaber müssen es sich nun zu Hause bequem machen. Damit in der Oster(ferien)zeit keine Tristesse aufkommt, hat sich das Team des Müritzeums einen Zeitvertreib ausgedacht. Mit Rätseln und Bastelspaß kann die Natur erforscht werden. Und wenn man dann so schlau wie die Waldohreule ist, lässt sich sicher in der freien Natur der Umgebung so manch Frühlings-Naturwunder entdecken.

Auf der Startseite der Müritzeums-Website sind drei Lebensräume zu erkunden: Wasser, Luft, Wald. Dazu gibt es noch eine PDF mit Bastelanleitungen. Der Rätselspaß ist für naturbegeisterte Kinder von sechs bis zehn Jahren geeignet, aber auch alle anderen können sich gemeinsam in der Familie daran probieren. Damit auch keine Fragen offen bleiben, schickt das Team der Umweltbildung die Lösung gern auf Anfrage per Mail zu (umweltbildung@mueritzeum.de).

Und für die Zeit nach der Corona-bedingten-Schließung des Müritzeums warten beim Vorzeigen des ausgefüllten Heftes beim nächsten Besuch im Müritzeum eine Urkunde und eine kleine Überraschung auf die kleinen Naturfoscher*innen. Bist du bereit für Natur zu Hause? Dann geh auf www.mueritzeum.de