Schlagwörter

, , , , , , ,

Der Facharzt für Urologie Prof. Dirk Fahlenkamp interessiert sich für die Rheinsberger Geschichte und ist Vorsitzender des Freundeskreises der Musikakademie Rheinsberg.

„Die Leiden des jungen Kronprinzen oder ‚Er kann von den verdammten Maccaroni nicht lassen’“ ist ein musikalisch begleiteter Vortrag über Krankheit und Heilung im 18. Jahrhundert am Beispiel von Friedrich dem Großen betitelt. Am kommenden Freitag, 6. März, um 19.30 Uhr, ist Prof. Dirk Fahlenkamp in der Reihe „Musik trifft Medizin“ im Foyer des Schlosstheaters Rheinsberg zu erleben.

Anhand der wechselhaften Krankengeschichte des Rheinsberger Kronprinzen und des späteren Preußenkönigs beleuchtet der Facharzt für Urologie die damalige Medizin. Das Ensemble AMA Consort, die „Rheinsberger Hofkapelle 2019/20“, begleitet die wissenschaftlichen Ausführungen mit Musik aus dieser Zeit.

„Die Herren Ärzte sind Quälgeister, lästig, wenn es einem gut geht und unerträglich, wenn man krank ist. Suche Dich möglichst bald aus ihren Händen zu befreien…“, schrieb Friedrich in einem Brief an seine Lieblingsschwester Wilhelmine. Bereits seit seiner Kindheit hatte er mit wechselnden Ärzten seine Erfahrungen gemacht. Hämorrhoiden, Koliken, Pocken – dies sind nur einige der Krankheiten, die ihn zeitlebens heimsuchten.  

Ihre Auswirkungen und Behandlungen nimmt Dirk Fahlenkamp, früherer Leiter der urologischen Klinik der Zeisigwaldkliniken Bethanien in Chemnitz, unter die Lupe. Dem kritisch-skeptischen Geist des Kronprinzen blieb die Hilflosigkeit der Mediziner angesichts der meisten seiner Leiden nicht verborgen, doch nahm er ärztliche Ratschläge wie etwa eine Diät zur Bekämpfung seiner Gichtanfälle auch kaum an. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Freundeskreis der Bundesmusikakademie Rheinsberg.

Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse

www.schlosstheater-rheinsberg.de
Telefon: 033931 72117 (Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr)
Mail: tickets@musikkultur-rheinsberg.de

Tourist-Information Rheinsberg
Telefon: 033931 34940
Mail: tourist-information@rheinsberg.de