Schlagwörter

, , ,

Porträts von Jutta und Danilo im Schloss von Cetinje, die 1921 im italienischen Exil für eine Woche König und Königin von Montenegro waren.

Es vergeht derzeit kaum ein Tag, an dem mich nicht Nachrichten aus Montenegro erreichen. Immerhin rücken die Ausstellungseröffnung und die Buchpräsentation am 27. September in Cetinje zum 120. Jubiläum der Hochzeit von Jutta von Mecklenburg-Strelitz mit dem montenegrinischen Thronfolger Danilo (Strelitzius berichtete) immer näher.

Wie mir meine Blogfreundin Dr. Neda Donat berichtet, sind die zweisprachigen Memoiren der Strelitzer Prinzessin inzwischen in Druck gegangen. Mit Hochdruck gearbeitet wird noch am Katalog zur Ausstellung, der in Deutsch, Englisch und Montenegrinisch erscheint.

Zwei bekannte montenegrinische Modeschöpferinnen haben für die Ausstellung je ein von Jutta inspiriertes Kleid entworfen. Und das ist noch nicht alles! Neda Donat hat einen „Jutta-Myrthenlikör“ kreiert. „Jutta hatte nämlich Myrthenzweige an ihrem Hochzeitskleid und einen Myrthenkranz im Haar als Zeichen der ewigen Liebe“, schreibt mir meine Freundin. Der Likör werde beim Cocktail nach der Ausstellung und der Buchvorstellung gereicht. Mich hat natürlich die Rezeptur interessiert. „Die Myrthe wächst hier bei uns an der Küste. Die Beeren werden im November/Dezember geerntet. Ich habe sie in Grappa eingelegt, Zucker dazu, der Rest ist geheim.“