Schlagwörter

, ,

SFC-Kapitän Nick Dietrich war gestern nicht mit von der Partie. An ihm wird es sein, gemeinsam mit den Trainern die Mannschaft für den Punktspielbetrieb neu zu motivieren.

Der Strelitzer FC ist am gestrigen Sonnabend nach einer 0:3 (0:2)-Niederlage gegen die zweite Mannschaft der TSG Neustrelitz aus dem Kreispokal ausgeschieden. Die Partie im Neustrelitzer Harbigstadion auf Kunstrasen war durch zahlreiche umstrittene Schiedsrichterentscheidungen geprägt. Bereits nach 28 Minuten standen auf jeder Seite nur noch zehn Spieler.

Der TSG gelangen trotzdem noch vor dem Pausenpfiff zwei Treffer. Die Kicker des Strelitzer FC konnten leider an die starken Leistungen der Vorwochen nicht anknüpfen und erspielten sich nur wenige Chancen, um das Spiel nochmal zu drehen. In der 53. Minute wurde den Mannen der TSG ein Elfmeter zugesprochen, SFC-Keeper Phillipp Jäkel konnte halten.

Die TSG ließ den Ball immer wieder durch die eigenen Reihen laufen und wenige Möglichkeiten für den SFC zu. Mit dem Abpfiff konnten die Gastgeber durch einen Konter das Ergebnis auf 3:0 erhöhen. Nun heißt es für die Jungs von Alexander Migeod das Spiel abhaken und am 14. September beim PSV Röbel wieder alles in die Waagschale werfen, um mit einem achtbaren Ergebnis nach Hause zu kommen.

Der Strelitzer FC spielte mit: P. Jäkel – P. Engel, D.Guse, D.Ortlieb (C) – A. Volkmann (80.Minute/D.Müller), M.Bressel (46. Minute/P. Rudolph), M. Eichhorn, A. Funk, M. Collier – S. Rudolph, F. Engelbrecht.