Schlagwörter

, , , ,

Das Starterfeld 2018 auf dem Wesenberger Burghof.

Bereits im vierten Jahr, ist nun der „ÖtillÖ 1000Lakes Swimrun“ als Ereignis im Herbst in der Mecklenburgischen Seenplatte nicht mehr wegzudenken. Am Sonntag, den 22. September, wird um 10 Uhr der Startschuss auf der Burg Wesenberg für die Teilnehmer fallen, die dann wiederum die Strecke von ca. 42 km bis nach Rheinsberg durch Wälder laufend und durch Seen schwimmend bezwingen. Ich habe mich bei Enrico Hackbarth, Chef der Kleinseenplatte Touristik GmbH, nach Einzelheiten erkundigt.

Enrico Hackbarth

„Gestartet wird in diesem Jahr ein gutes Stück später, sodass die Temperaturen für die Starter noch angenehmer sein dürften. Die Sportler treten dabei in Zweierteams, entweder bestehend aus Männern, aus Frauen, oder aus Frauen und Männern, an. Dabei gibt es Anmeldungen von Teams aus aller Welt: Am Start werden neben Deutschen auch Franzosen, Schweden, Schweizer, Briten, Australier, Italiener, Kanadier, Israelis, Belgier, Spanier, Griechen und Österreicher sein“, so Hackbarth.

Wer die wohl spannendsten Minuten vor dem Start live miterleben wolle, sei herzlich eingeladen, ab 9.30 Uhr an der Burg Wesenberg dabei zu sein. Auch entlang der Strecke böten sich tolle Beobachtungspunkte: So seien die Sportler auf dem Gutshof Seewalde von 11 Uhr bis 12 Uhr, auf dem Fischereihof in Canow von 12 Uhr bis 13.30 Uhr und in Grünplan von 12.15 Uhr bis 14 Uhr zu sehen, empfiehlt der Cheftouristiker.

Im Ziel in Rheinsberg werden die ersten Sportler bereits um 14.30 Uhr erwartet. Die Siegerehrung wird dann um 18.15 Uhr stattfinden. Für die mehr als 30 Helfer und Streckenposten wird es in diesem Jahr einen kostenfreien Shuttlebus geben, der um 13.30 Uhr in Wesenberg und um 13.45 Uhr in Canow startet und die fleißigen Helfer nach Rheinsberg bringt. Dort können sie dann die Zieleinläufe und die Siegerehrung erleben, bevor es danach wieder zurück nach Canow bzw. Wesenberg geht. Anmeldungen für die Busfahrt nimmt Enrico Hackbarth unter Telefon 039832 206 21 oder per Mail an enrico.hackbarth@klein-seenplatte.de entgegen. Sollten noch Plätze frei sein, können gern auch andere Interessenten an der Busfahrt teilnehmen.

Über das Event selbst berichten wieder zahlreiche internationale Medien. „Damit ist die Veranstaltung wieder ein sehr guter Werbeträger, der die Schönheit unserer Region im Herbst darstellt“, freut sich Enrico Hackbarth. Mehr Informationen auf www.1000lakesswimrun.com