Schlagwörter

, , ,

beef-1450984_1920Ein ausgebüxter Bulle hat am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz Ravensmühle an der Autobahn 20 zwischen Strasburg und Pasewalk die Polizei in Atem gehalten und für eine mehr als einstündige Sperrung der A 20 in Richtung Stettin gesorgt. Der Halter des Rindes wollte das Tier auf dem Parkplatz tränken. Als der Mann die seitliche Tür des Anhängers öffnete, ergriff der Bulle sofort die Flucht.

Halter und Polizei gelang es nicht, den unablässig hin und her trabenden Ausreißer wieder einzufangen. Ein angeforderter Tierarzt sollte den Bullen mit einem Betäubungsgewehr ruhig stellen. Das Tier wurde zwar getroffen, jedoch blieb die erhoffte Wirkung aus. Einem gleichzeitig angeforderten Jäger blieb nach Rücksprache mit dem Tierarzt keine andere Möglichkeit, als das Tier zu erlegen.

Durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr Strasburg wurde der
tote Bulle anschließend auf den Hänger des Eigentümers geladen. Das Tier blieb das einzige Opfer, Personen wurden nicht verletzt.