Schlagwörter

, , ,

Mich hat soeben ein Hilfruf der Wesenberger Kinochefin Christiane Bongartz erreicht. Sie liegt mit einem Infekt flach, geht aber aus bisherigen Erfahrungen mit ihrem Körper davon aus, binnen 48 Stunden wieder auf die Beine und damit auch in ihren Vorführraum zu kommen.

Womit der Start des neuen Bond-Films in Wesenberg am Freitag um 20 Uhr (Strelitzius berichtete) nicht gefährdet wäre. Nur morgen Abend kann Christiane Bongartz nun wirklich nicht ihr Kino öffnen. Da stand die Hitler-Satire „Er ist wieder da“ auf dem Programm. Gute Besserung von dieser Stelle an die Cineastin.