Schlagwörter

, , , , , ,

Die geschätzten Besucherzahlen bei der Neustrelitzer Tiergartenweihnacht der Stadtwerke betrugen am vergangenen Sonnabend 4500 Besucher und am Sonntag 2000 Besucher. „Der Weihnachtsmarkt im Tiergarten hat durch seine Lage, den kostenlosen Eintritt und die ausnahmslos kostenlosen Kinderaktionen ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in der Region. Es kommen zunehmend Besucher aus der weiteren Umgebung“, heißt es in einem Bericht der Geschäftsführung der Stadtwerke, den Aufsichtsratsmitglied Ralf Milbredt heute Abend den Stadtvertretern vortrug.

Besonders voll sei es am Sonnabend zwischen 16 und 18 Uhr auf dem Gelände gewesen, so dass es an den Versorgungsständen zu Warteschlangen kam. Zu allen anderen Zeiten war das Angebot ausreichend und abwechslungsreich, so die Einschätzung. Die kurzfristig wegen Krankheit abgemeldeten Aktionen und Händler konnten durch andere ersetzt werden. So gab es in diesem Jahr 14 ausschließlich regionale Händler und Handwerker und sieben regionale Versorgungsstände.

Begrüßt wurden die Besucher traditionell durch die Saxophonklänge von Margareta Hafner-Akazawa und Band. Die Aktionen mit XXL-Bastelstraße, Buttonbastelstation, Verkehrsgarten, Eisenbahn, Zaubermalfahrrad und Indoor-Spielplatzanhänger kamen bei den Kindern gut an. Auf der Freilichtbühne wurde mit Burckhardt Heller, Magic Felix, Fabian + Friend, Duo belle, Pop Train, Frank Obermair und Albrecht Rau, der Comedy Zauberei Zwergenfeier und Max und Tini ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Leider mussten die Eröffnungsauftritte am Sonnabend durch den Chor des Carolinums und den Chor der Europaschule am Sonntag kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt werden. Die dadurch entstandenen Lücken konnten durch die anderen Künstler und durch Musik und Videos vom Band ausgeglichen werden.

Zur Sicherung des Weihnachtsmarktes habe sich die Beauftragung des Security-Dienstes, des DRK und des Wachschutzes bewährt, heißt es abschließend in der Einschätzung der Stadtwerke.