Schlagwörter

, , ,

Die Gefahrenbremsung eines Linienbusfahrers in Neubrandenburg am Sonntagabend gegen 18.35 Uhr in der Neustrelitzer Straße auf Höhe des Volvo-Autohauses hat vier verletzte Fahrgäste gefordert. Ein Radfahrer und der Fahrer eines schwarzen Kombi waren regelwidrig unterwegs und hatten zu der Notmaßnahme gezwungen. Beide entfernten sich unerlaubt vom Unfallort. Durch die Reaktion des Busfahrers konnte ein Zusammenstoß verhindert werden.

Bei den leicht Verletzten handelt es sich um drei Kinder im Alter von zwei, neun und zehn Jahren sowie eine 42-jährige Frau. Sie wurden im Klinikum Neubrandenburg vorsorglich untersucht und behandelt. Die Kriminalpolizei in Neubrandenburg ermittelt wegen Verdachts der Unfallflucht und bittet um Zeugenhinweise: Wer hat gestern Abend
den Unfall beobachtet? Wer kann Hinweise zum Pkw oder zum Radfahrer geben? Sachdienliche Informationen nehmen das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395 55825224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.