Schlagwörter

, ,

Coach Maximilian Dentz war mit der ersten Vorstellung seines Teams zufrieden.

Die Oberligisten der TSG Neustrelitz haben ihr erstes Testspiel in Vorbereitung auf die neue Saison heute beim Haldensleber SC (Verbandsliga Sachsen-Anhalt) mit einem 2:2 absolviert. Die Gastgeber waren mit einem Sonntagsschuss aus 40 Metern Distanz im ersten Drittel der Spielzeit in Führung gegangen, aber nur eine Minute später konnten die Neustrelitzer, nun richtig wach, durch ein schönes Freistoßtor von Neuzugang Marcus Niemitz ausgleichen. Für einen weiteren sehenswerten Treffer für die Oberligisten sorgte Artur Bednarczyk im zweiten Drittel, ebenfalls neu bei der TSG, nach einer schönen Kombination.

Leider machte die Elf von Coach Maximilan Dentz den Sack nicht zu. Latte, Pfosten und ein verschossener Elfmeter von Kevin Riechert (30.) verhinderten die Enscheidung zu Gunsten der Neustrelitzer. Stattdessen kamen die Anhaltiner in der 80. Minute nach einem individuellen Fehler in den Reihen der TSG noch zum Ausgleich.

Maximilan Dentz äußerte sich im Gespräch mit Strelitzius trotzdem zufrieden und positiv angetan von der Leistung seiner Mannschaft nach der langen Spielpause, auch wenn es in den Abläufen noch hapere. Alle Spieler seien zum Einsatz gekommen, das Ergebnis sei zweitrangig. Nun gelte es, an das Positive anzuknüpfen und aus den vorhandenen Fehlern zu lernen. Am kommenden Freitag, den 9. Juli, tritt die TSG Neustrelitz beim Verbandsligisten Malchower SV 90 an.