Schlagwörter

, , ,

Knapp 200 Teilnehmer*innen in ca. 100 Fahrzeugen haben sich nach Polizeiangaben an den für heute angekündigten Autokorsos in Neubrandenburg gegen die Corona-Politik beteiligt. Die Demonstranten protestierten gegen die Corona-Landesverordnung und die damit im Zusammenhang stehenden Allgemeinverfügungen der Landkreise und deren Auswirkungen auf das gesellschaftliche und berufliche Leben der Bevölkerung.

Zwei weitere angemeldete Versammlungen, ein Autokorso und ein „Spaziergang“, fanden aufgrund nicht vorhandener Teilnehmer nicht statt. Gegen 16.45 Uhr wurden die beiden durchgeführten Autokorsos durch die Versammlungsleiter für beendet erklärt. Sie verliefen laut Polizei weitestgehend störungsfrei. Die Beamten nahmen sechs Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Tragen der Mund-Nasenbedeckung, eine Verkehrsordnungswidrigkeit und eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz auf.