Schlagwörter

, , , ,

Die Polizei hat in der Nacht auf den heutigen Freitag gegen 1 Uhr in Neustrelitz einen VW Polo und einen Audi A 6 verfolgt. Die Fahrer lieferten sich auf der Zierker Straße in Fahrtrichtung Penzliner Straße offenbar ein illegales Autorennen und beschleunigten auf der Flucht vor den Beamten ihre Fahrzeuge stark. Kurz vor dem Kreisverkehr Penzliner Straße musste der VW Polo eine Gefahrenbremsung einleiten und fuhr dann in die Dr.-Schwenter-Straße ein.

Dem Audi gelang dies nicht, er überfuhr den Kreisverkehr, hob kurz ab und kam auf der anderen Seite des Kreisverkehrs zum Stehen. Dabei zerstörte der Audi einen Schachtdeckel, einen Strom-Verteilerkasten, ein Straßenschild und eine Straßenlaterne. Der Audi war nicht mehr fahrbereit. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Anschließend verließ der Fahrzeugführer sein Fahrzeug und flüchtete zu Fuß.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der VW Polo vor der Halteranschrift aufgefunden werden. In der Wohnung wurden beide Fahrer angetroffen. Der Halter des Audi, ein 24-Jähriger, räumte ein, seinen Audi gefahren zu haben. Der Halter des VW, ein 30-Jähriger, gab an, nicht gefahren zu sein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte bei dem 30-Jährigen einen Wert von 1,25 Promille und bei dem 24-Jährigen einen Wert von 0,46 Promille. Beide Personen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Trunkenheit im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und der Verkehrsunfallflucht. Die Führerscheine wurden sichergestellt.