Schlagwörter

, , , ,

Die Bau- und Restaurierungsarbeiten an der neugotischen Schlosskirche (erbaut 1855-59 von Friedrich Wilhelm Buttel) in Neustrelitz gehen weiter. In den kommenden Monaten sind Mauerwerksarbeiten, die Restaurierung der Evangelisten-Figuren am Hauptportal und Holzarbeiten an der Kanzel im Innenraum vorgesehen.  Außerdem wird der neben der Kirche befindliche Schwanenteich entschlammt, wie mir Rathaussprecherin Petra Ludewig auf Anfrage mitteilte..

Heute hat an der Kirche der Gerüstbau begonnen, der bis zum 18. Februar 2020 andauern wird.  Das Gerüst ist Voraussetzung für die geplanten Arbeiten an der Fassade des Hauptportals und an den vorderen Türmen. Es handelt sich hierbei um Fassadenbereiche, die von früheren Sanierungen noch nicht erfasst worden sind. Dort werden Fugen verfüllt und Formsteine ersetzt. Die Formsteine werden einzeln passgenau in einer Manufakturbrennerei hergestellt werden. Außerdem dient das Gerüst  den vorbreitenden Untersuchungen zur Restaurierung der Figuren des bekannten Neustrelitzer Bildhauers Albert Wolff (1815-1892), eines Schülers von Christian Daniel Rauch. Unter anderem wird zunächst geprüft,  ob und welche Figuren vor Ort restauriert werden können und welche in die Restauratorenwerkstatt transportiert werden müssen. Im Innenraum der Kirche wird die hölzerne Kanzel  gereinigt und restauratorisch bearbeitet, unter anderem werden Teile der Kanzel nachgeschnitzt und ersetzt.

Wasserspiegel des Teiches wird angehoben

Die Entschlammung des Schwanenteiches hat ebenfalls heute begonnen und wird bis Ende Februar 2020 abgeschlossen. Anschließend wird der Wasserspiegel des Teiches angehoben. Im Frühjahr 2020 soll dann der Wegebau ausgeschrieben werden. Auch die Erneuerung des Parkplatzes  zwischen Schwanenteich und Tiergartenstraße ist Teil der Maßnahme. Im Umfeld des Teiches werden Bäume nachgepflanzt.

Das Vorhaben „Schlosskirche einschließlich Umfeld und Schwanenteich“ der Stadt Neustrelitz hat ein Gesamtvolumen von rund 740.000 Euro und wird im Rahmen des EFRE-Programmes der Europäischen Union gefördert. Mit der Entnahme von Bäumen um die Kirche und den Estricharbeiten im Innenraum konnten bereits 2019 die ersten Baumaßnahmen abgeschlossen werden. Die jetzt anstehenden Innenarbeiten an der Kanzel sollen bis Mitte April 2020 beendet sein. Im Mai 2020 beginnt die diesjährige Ausstellungssaison in der Plastikgalerie Schlosskirche.