Schlagwörter

, , , , ,

Der berührende Monolog „Judas“ über Schuld und Erlösung, Freundschaft und Verantwortung ist am kommenden Freitag, den 25. Oktober, um 11 Uhr, noch einmal in der Stadtkirche Neustrelitz zu sehen. In der Rolle des Judas ist Philipp Oliver Baumgarten zu erleben. Die Vorstellung ist ausverkauft, wer Glück hat, kann an der Tageskasse noch Rücklaufkarten bekommen.

Wer war dieser Mann, dessen Name noch heute als Inbegriff des Verrats gilt? Was trieb ihn dazu, Jesus, den Erlöser, für 30 Silberlinge preiszugeben? Und warum hängte er sich dann auf, kurz nach seinem Verrat? Das kann nur Judas Iskariot selbst beantworten und so lässt ihn Autor Lot Vekemans 2000 Jahre nach seinem Tod wiederauferstehen und sich der Öffentlichkeit erklären, denn offensichtlich hat er schwer an seiner Tat zu tragen.