Schlagwörter

, , ,

Fotos: Axel Hirsch

Der erste Wesenberger Burgweinabend war ein voller Erfolg. Das hat mir Axel Hirsch, Vorsitzender des veranstaltenden Burgvereins, geschrieben. „Es war ein schöner Abend für alle Beteiligten; ohne großen Vorbereitungsstress. Dank der vielen Helfer wurde der Burghof schön ausgestaltet.“

Das Wesenberger Duo „Alive“ habe kräftig in die Saiten gehauen und die Leute zum Tanzen animiert. Sogar zwei Zwiebelkuchenkellner habe es gegeben, die auch die Schmalzstullen unter die Leute gebracht haben. Ex-Bürgermeister Helmut Hamp habe in der Dämmerung mit mehreren kleinen Gruppen den Burgturm erklommen und von oben eine Stadtführung gemacht. Und natürlich habe auch Stadtgründer Nikolaus von Werle es sich nicht nehmen lassen, auf seinem Burghof zu den Untertanen zu sprechen.

„Wir haben für den Abend kein Programm gemacht; es gab nur einen Korkenschätzwettbewerb. Es machte Spaß, einfach nur zu quatschen und den Wein zu genießen“, so Axel Hirsch. Spontan seien zwei Weinköniginnen gekrönt worden. „Ich denke, wir werden diese Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholen.“ Dann will auch Strelitzius samt seiner Holden dabei sein, der bei der Premiere leider außer Landes war.