Schlagwörter

, , , , ,

Das Landeszentrum für erneuerbare Energien wird vom 25. bis zum 27. Oktober Tagungsstätte einer Fachkonferenz der Chinesischen Medizin sein. Die Tagung bietet eine kompakte Weiterbildung für beginnende und fortgeschrittene Therapeuten der Chinesischen Medizin und Interessierte, wie mich Andreas Kühne informierte, Andreas Kühne ist Gründer und Leiter der Thammavong Schule für Klassische Chinesische Medizin, Qigong und Kung Fu in Neustrelitz seit 1990 und Vorsitzender des Fachverbandes für Chinesische Medizin und Qigong „GQA“ e.V. seit 1997.

Prominentester Dozent der Fachkonferenz wird Prof. Zhong Sheng He sein. Er ist seit 1969 als Arzt der Chinesischen Medizin tätig, davon von 1980 bis heute in eigener Praxis in der Shaanxi Provinz, China. Prof. He ist an verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zur Chinesischen Medizin beteiligt, hat zahlreiche Arbeiten veröffentlicht und hält mehrere Patente über Kräuterrezepturen. Er ist einer der wenigen chinesischen Ärzte, der die komplexen klassischen chinesischen Medizinkonzepte über die Kulturrevolution hinaus bewahren konnte und diese komplementär zur westlichen Medizin anwenden kann. Der Professor ist ein außergewöhnlich erfahrener Diagnostiker und Spezialist für die Behandlung schwieriger chronischer Erkrankungen mit chinesischer Phytotherapie und Akupunktur.

Die GQA und die Thammavong Schule stehen seit vielen Jahren mit dem Professor in einem sehr konstruktiven fachlichen Austausch. Zahlreiche deutsche Therapeuten und Studenten der Chinesischen Medizin konnten bereits ein klinisches Praktikum an Professor He´s Klinik in Xian, China absolvieren.

Da nicht jeder Interessierte die Gelegenheit oder Möglichkeit hat, ein klinisches Praktikum an einer wirklich guten Klinik oder Praxis in China zu absolvieren, hat die GQA Prof. He gewonnen, im Rahmen einer Fachkonferenz in Deutschland seine Erfahrungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Um eine hochwertige deutsche Übersetzung zu gewährleisten, wird Huicong Wang, eine Dolmetscherin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, die Vorträge übersetzen. Hier das Programm und die Anmeldung:

http://www.thammavong.de/fachkonferenz-2019.html