Schlagwörter

, ,

Jedes Jahr werden allein in Deutschland ca. 2,8 Milliarden Einwegbecher für Coffee-to-go verwendet und nach einmaligem Gebrauch weggeworfen – 320.000 Becher pro Stunde! Mit der Vergeudung ist im Tiergarten Neustrelitz jetzt Schluss. Die beliebte Freizeit- und Erholungseinrichtung hat im Bistro und generell bei Veranstaltungen auf RECUP umgestellt,das deutschlandweite Mehrweg-Pfandsystem für Coffee-to-go-Becher. Es vermeidet Einwegmüll und schont Ressourcen.

Die Stadt Neustrelitz möchte dieses umweltfreundliche System überall in ihren Mauern ansiedeln und sucht dafür Mitstreiter vornehmlich im Bereich Handel, Gastronomie, Tourismus. „Wir wollen dabei einer der Vorreiter sein und gehen davon aus, dass unser Beispiel Schule macht“, so Constanze Köbing, Abteilungsleiterin Tiergarten bei den Stadtwerken Neustrelitz. „Die Besucher haben das neue System sehr gut angenommen.“

Im Tiergarten werden neben den Ein-Euro-Pfandbechern, die es in zwei Größen gibt, auch wiederverwendbare Deckel angeboten. Die Trinkgefäße können deutschlandweit bei allen RECUP-Partnern wieder abgegeben werden. RECUP hat übrigens noch ein besonderes Highlight parat: Ab 30 gewerblichen Teilnehmern können die Mehrwegbecher mit einem Stadtmotiv geschmückt werden. Ein Start mit normalen Bechern ist möglich, später kann dann auf die Stadt-Edition umgestiegen werden.