Schlagwörter

, , , ,

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte plant in diesem Jahr den Ausbau der Kreisstraße 26 zwischen Kratzeburg und Dalmsdorf in der Gemeinde Kratzeburg. Das teilt das Wirtschaftsministerium mit, das die Maßnahme fördert. Die Gemeinde liegt mit ihren Ortsteilen innerhalb des Müritz-Nationalparks und wird nur über die Kreisstraße an den überregionalen Verkehr (B 193) angeschlossen. Geplant ist jetzt unter anderem, den in einem schlechten Zustand befindlichen Kreisstraßenabschnitt zwischen Kratzeburg und Dalmsdorf auf einer Länge von 685 Metern auszubauen und entlang dieser Strecke 95 Meter Radweg neu zu errichten.

Wie mich die Sprecherin des Landkreises, Haidrun Pergande, auf Anfrage informierte, „sind in der Kreisverwaltung die notwendigen Vorbereitungen, wie Ausschreibungen und Vergaben, in vollem Gange. Wir gehen davon aus, dass der besagte Straßenabschnitt mit Radweg zwischen Kratzeburg und Dalmsdorf noch in diesem Jahr fertiggestellt wird.“

Die Gesamtinvestition beträgt rund 418.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Verbindung mit Mitteln aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) in Höhe von rund 377.000 Euro.