Schlagwörter

, , , ,

Das Meisterteam mit seinem Coach Dirk Heß (Mitte) auf dem Rathausbalkon.

Zum zweiten Mal nach 2015 durften sich die Volleyballer des PSV Neustrelitz heute Nachmittag ins Goldene Buch der Stadt Neustrelitz eintragen. Seinerzeit waren die Jungs von Coach Dirk Heß als Regionalligameister in die 3. Liga aufgestiegen, diesmal wurde ihnen als Meister in der 3. Liga Nord die Ehre zuteil.

Eigentlich sollte die Auszeichnung vor dem Rathaus auf dem Markt stattfinden. Wegen des wenig frühlingshaften Wetters verlegte Bürgermeister Andreas Grund die Zeremonie kurzerhand in den Saal, wo es ein bisschen eng wurde. Das tat der tollen Stimmung aber keinen Abbruch. Knapp 100 Fans hatten es sich nicht nehmen lassen, die Würdigung mitzuerleben. „Es war schon eine sehr schöne Atmosphäre“, sagte mir der Sportliche Leiter der PSV-Volleyballer, Patrick Scholz. „Wir fühlen uns enorm geehrt.“ Natürlich ließen sich die erfolgreichen Sportler dann auch noch auf dem Balkon des Rathauses der Residenzstadt sehen.

Im Anschluss ging es zum Grillabend am und im Vereinsheim des TC Neustrelitz. Eine schöne Geste, dass zum gemütlichen Beisammensein Volleyballerinnen und Volleyballer aller Mannschaften des PSV Neustrelitz geladen waren. „Es war eine gute Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich noch besser kennenzulernen“, befand Patrick Scholz, der auf der Liste der CDU am 26. Mai für die Stadtvertretung kandidiert und natürlich auch und vor allem den Sport in Neustrelitz weiter voranbringen will.

Herzliche Glückwünsche auch noch einmal von Strelitzius zur Meisterschaft. Ich freue mich schon darauf, den PSV Neustrelitz mit meinem Blog eine weitere Saison durch die 3. Liga Nord zu begleiten.