Schlagwörter

, , ,

Fahrradladen

Am Mühlentor öffnet der neue Fahrradladen seine Tür.

Ortsfremde, die Wesenberg über das Mühlentor erreichen, werden sich dieser Tage möglicherweise die Augen reiben. Unter der Hausnummer 1 findet sich ein Fahrradservice, der zwar ganz wunderbare Zweiräder hinter blank geputzten Scheiben offeriert, ansonsten aber alle Attribute eines Geisterfirma aufweist. Weder gibt es einen Hinweis auf Öffnungszeiten, noch ist erkennbar, wer denn hier die Fahrräder an den Kunden bringen will. Immerhin bietet das Ladenlokal immer wieder Abwechslung. Zuletzt war hier nach meiner Erinnerung eine Kindereinrichtung zu Hause, davor wurde Kanus und die dazugehörigen Ausrüstungen angeboten.

Auf Höhe Markt der Woblitzstadt folgt dann die Auflösung des Rätsels. Das alteingesessene Fahrradgeschäft Rehfeldt teilt per Aushang an der Ladentür mit, dass es ans Mühlentor umzieht. Ach so! Und hier sind auch momentane Öffnungszeiten nachzulesen. Bis zum Saisonstart im April hat Jan Rehfeldt, der das Geschäft im vergangenen Frühjahr von seinem Vater Kurt übernommen hat, ja noch ein bisschen Zeit, die neue Firmenadresse kundenfreundlich auszustatten.

Dazu gehört auch der Internetauftritt. Immerhin gibt es schon Anfänge einer Seite http://www.fahrradservice-wesenberg.de, auf der man ermuntert wird anzurufen oder eine Mail zu schreiben. Allerdings herrscht selbst unter der Rubrik „Kontakt“ noch gähnende Leere. Deshalb nutzt Strelitzius seinen Blog, um dem Unternehmen am neuen Standort viel Erfolg zu wünschen.