Schlagwörter

, , , ,

Die Elftklässler Luca Bergmann, Markus Lüdke, Justine Hoffmann und Anna Storbeck (von links) haben in dieser Woche Dienst in der Mensa.

Die Elftklässler Luca Bergmann, Markus Lüdke, Justine Hoffmann und Anna Storbeck (von links) haben in dieser Woche Dienst in der Mensa des Carolinums.

Mit einer ganz eigenen Idee beteiligt sich das Neustrelitzer Gymnasium Carolinum an bundesweiten Tagen der Schulverpflegung, die in Mecklenburg-Vorpommern unter dem Motto „Mensa macht Schule“ stehen. Die Schüler sind aufgerufen, täglich regionale Früchte mitzubringen, die zu Hause nicht verbraucht werden. Strelitzius war heute zum Mittagessen eingeladen und konnte in der Mensa an der Elisabethstraße einen großen Obstkorb ablichten. „Mal sehen, wie lange wir das durchhalten“, sagt Schulleiter Henry Tesch. „Schön, dass wir auf diese Art und Weise das tägliche Angebot bereichern können.“

Schulessen2Ansonsten sind die Caroliner mit ihren in Deutschland einmaligen „Schülersozialdiensten für Schüler“ Bemühungen in der Republik um eine „Gesunde Schule“ etliche Jahre voraus. Bereits 2004/05 startete das Projekt an der Schule und wurde ständig weiterentwickelt. Schüler führen unter Anleitung eine Schülerversorgung, werden in gesunder und ausgewogener Ernährung geschult, übernehmen die Planung und Kalkulation des Essens sowie teilweise den Einkauf, erledigen essenvorbereitende und Reinigungsarbeiten, geben Essen aus und helfen bei der Betreuung in der Mensa. Jeden Montag steht eine neue Klasse vor der Aufgabe.

„Unsere Erfahrungen sind derart gefragt, dass wir als Vortragende durch die Lande reisen könnten“, so Tesch. Das habe sich erst im Sommer in Berlin bei einem Kongress zur Schulverpflegung wieder gezeigt, bei dem die Neustrelitzer Einrichtung vertreten war, wie mir Projektkoordinatorin Heidi Awe bestätigt. „Wir haben da einen großen Vorsprung.“

Das Carolinum will jetzt Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) nach Neustrelitz einladen, der sich aktuell für ein Schulfach „Ernährung“ stark macht. „Denn wir machen hier alles etwas anders“, betont der Schulleiter. Mir jedenfalls hat der Wrukeneintopf heute super geschmeckt. Und der Nachtisch nicht minder.