Schlagwörter

, , , , , ,

Heute begeht die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg ihren 775. Geburtstag. Unmittelbarer Anlass dafür ist das offizielle Datum der Stadtgründung: Am 4. Januar 1248 beauftragte Johann I., Markgraf von Brandenburg, seinen Ritter Herbord von Raven mit dem Aufbau der Stadt Neubrandenburg. Der traditionell an diesem Datum stattfindende Bürgerempfang in der Konzertkirche ist der Auftakt ins Festjahr 2023: Statt die Feierlichkeiten an einem zentralen Datum zu begehen, wird das ganze Jahr hinweg gefeiert. 

Silvio Witt, Oberbürgermeister der Vier-Tore-Stadt: „Neubrandenburg hat eine bewegende Geschichte mit vielen Brüchen. Der Stadt geht es heute sehr gut und auch deshalb feiern wir ein ganzes Jahr. Vor allem stehen dabei die Menschen im Mittelpunkt. Beim heutigen Bürgerempfang würdigen wir so viele Engagierte wie noch nie. Dieses Signal ist mir sehr wichtig.“

Unternehmen des Jahres

Fester Bestandteil des Programms auf dem Bürgerempfang ist die Ehrung des Neubrandenburger Unternehmens des Jahres. Ausschlaggebend für diese Auszeichnung ist das besondere Engagement der Firma nach innen und außen. Eine Besonderheit in diesem Jahr: Gleich zwei Unternehmen werden geehrt – sie lagen in der Punktebewertung gleichauf.

Die Hüneke Neubrandenburg GmbH wurde 1997 in Neubrandenburg gegründet und feierte im Jahr 2022 ihr 25-jähriges Jubiläum. Der Fachbetrieb für Gussasphaltverarbeitung, Straßenbau, Fußböden und Abdichtungen beschäftigt ca. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist regional, überregional und international tätig.

Die Weber Maschinenbau GmbH wurde 1981 von Günther Weber in Breidenbach gegründet. Die Fertigstellung des Werkes in Neubrandenburg erfolgte im Jahre 2001 gerade noch rechtzeitig, um die weltweit steigende Nachfrage nach Slicer-, Skinner- und Icer-Maschinen, also Schneidemaschinen für Lebensmittel, bedienen zu können. Neubrandenburg ist heute mit etwa 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der größte Produktionsstandort des Unternehmens.

Würdigung des Ehrenamts

Langjährige Tradition ist es inzwischen auch, dass auf dem Bürgerempfang Menschen gewürdigt werden, die sich in hervorragender und uneigennütziger Art und Weise im Ehrenamt für die Gesellschaft und für das Gemeinwohl einsetzen. „Ein Ehrenamt ist weitaus mehr als ein Hobby, dem man in der Freizeit nachgeht. Das Ehrenamt ist vielmehr eine unverzichtbare Stütze unserer Gesellschaft in der heutigen Zeit, die so hektisch, schnelllebig, digitalisiert ist“, so Jan Kuhnert, Stadtpräsident der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. „Menschen mit einem Ehrenamt setzen sich freiwillig und ohne eine materielle Gegenleistung zu erwarten, für andere Menschen ein, sie sind solidarisch und geben leidenschaftlich und selbstlos Unterstützung dort, wo sie gebraucht werden.“

Stellvertretend für die vielen Engagierten in der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg wurden auf dem heutigen Bürgerempfang geehrt:

Sigurd Zahmel, Tollense-Schützenzunft von 1700 e.V.          

Helga Emmaus, Volkssolidarität Nordost e. V. Ortsgruppe 3a

Jette Elftmann, Kreisverband Neubrandenburg des DRK e.V.

Rainer Walter, 1. FC Neubrandenburg 04 e.V.

Peter Harbarg, Neubrandenburger Wanderfreunde e.V.

Premiere: CampusBräu – das Jubiläumsbier 

Anlässlich des Festjahres wird eine in der Hochschule Neubrandenburg entwickelte Rezeptur für Bier in Flaschen abgefüllt. Das „CampusBräu“ wurde anlässlich des heutigen Bürgerempfangs erstmals ausgeschenkt. Es wird mit Unterstützung durch das Neubrandenburger Unternehmen Chefs Culinar innerhalb der Stadt in Gastronomie und Einzelhandel vertrieben. In kleinen Mengen kann es auch in der Tourist Info erworben werden.

Die Idee des Hochschul-Bieres stammt aus dem Fachbereich Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften der Hochschule. Ziel war es, ein hochschuleigenes Bier zu entwickeln, das regelmäßig zu besonderen Veranstaltungen ausgeschenkt wird. Der erste öffentliche Erstausschank des Hochschulbieres war am 23. September 2019 bei der feierlichen Immatrikulation in der Konzertkirche, bislang immer nur aus dem Fass.

Kulturelles Rahmenprogramm

Für die kulturelle Umrahmung auf dem diesjährigen 31. Bürgerempfangs sorgten die Tanzaktion Neubrandenburg e.V. mit seinem Kinder- und Jugendensemble, der Kinderchor der Grundschule Mitte „Uns Hüsung“ sowie die Band „German Trombone Vibration“ um den Neubrandenburger Jörg Vollerthun.

Aktuelle Informationen zum Jubiläumsjahr gibt es im Internet unter  775.neubrandenburg.de  und unter dem Social-Media-Hashtag #775NB.