Schlagwörter

, , , , ,

Der Streit zwischen der Deutschen Tanzkompanie und dem Choreographen Lars Scheibner (Strelitzius berichtete) ist beigelegt. In einer gemeinsamen Erklärung teilen Lars Scheibner und der Geschäftsführende Vorstand der Stiftung Deutsche Tanzkompanie, Marco Zabel, mit: „Die Differenzen – und damit auch der mit juristischen Mitteln ausgetragene Streit – sind ausgeräumt. Wir haben einen Kompromiss und damit eine Lösung gefunden.“ Diese Lösung wird von Lars Scheibner und den Organen der Stiftung getragen.

Scheibners Vertrag als Künstlerischer Leiter wird rückwirkend und bis Sommer 2023 verlängert. Darüber hinaus sichert die Deutsche Tanzkompanie Lars Scheibner für zwei Spielzeiten die Zusammenarbeit als Hauschoreograph zu.

Der Vertrag von Lars Scheibner als künstlerischer Leiter war nicht über August 2021 hinaus verlängert worden, worauf dieser eine unbefristete Anstellung gefordert hatte. Die nun getroffene Einigung beendet einen womöglich länger andauernden Rechtsstreit.