Schlagwörter

, ,

In den nächsten Tagen und Wochen beginnen verschiedene Arbeiten an den Kreisstraßen. Es werden Decken durch Aufbringen von Splitt und Emulsion abgedichtet und schadhafte Bereiche des Fahrbahnoberbaues erneuert. Außerdem werden Bankette reguliert, Gräben nachprofiliert und Markierungen erneuert. Für diese baulichen Unterhaltungsmaßnahmen wurden 1,68 Mio. Euro veranschlagt. Sie dienen der Substanzerhaltung des Kreisstraßennetzes und sind nach der vergangenen Winterperiode dringend erforderlich, um den Fahrbahnzustand zu erhalten.

Diese Maßnahmen der „baulichen Erhaltung“ werden, unter Beachtung der Witterungsbedingungen, voraussichtlich Ende April beginnen und sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Da sie witterungsabhängig sind, können diese Maßnahmen nicht konkret mit Datum und Ort vorangekündigt werden. Die Verkehrseinschränkungen sind jedoch zeitlich begrenzt.  Begonnen wird ab dem 19. April mit einer 3-tägigen Vollsperrung auf der Kreisstraße MSE 74 zwischen Ihlenfeld und Neuenkirchen, gefolgt von einer ebenfalls 3-tägigen Vollsperrung der MSE 71 zwischen Ortsausgang Hohenmin und der Kreuzung MSE 72. Des Weiteren sind die Kreisstraßen MSE 21 bei Seewalde, MSE 23 zwischen Priepert und Ahrensberg sowie MSE 98 zwischen Lichtenberg und Grauenhagen jeweils mit einer viertägigen Vollsperrung Ende April betroffen.

Im genannten Zeitraum ist im gesamten Landkreis immer wieder mit punktuellen und kurzfristigen Verkehrsbehinderungen an unterschiedlichen Stellen zu rechnen. Im Bereich dieser Arbeitsstellen ist mit Behinderungen und besonders mit Rollsplitt zu rechnen, insofern sind Motorradfahrer zur besonderen Aufmerksamkeit aufgerufen.