Schlagwörter

, , ,

Moritz König will seiner Heimatstadt helfen.

Moritz König ist Neustrelitzer, Altcaroliner und zurzeit Student der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen in Dresden. Mit seinem Fachwissen möchte er den Einzelhändlern seiner Heimatstadt Unterstützung für die Überwindung der Corona-Folgen geben. Am 3. März hatte er der Stadt und den Einzelhändlern das Angebot unterbreitet, eine professionelle digitale Internetplattform zu erstellen.

Dazu fand heute eine Beratung am Tisch von Bürgermeister Andreas Grund mit Vertretern der Werbegemeinschaft „Neustrelitz erleben!“ und dem Projektentwickler statt, bei der die Fragen zur Projektskizze, zum Projektablauf, zur Übernahme entstehender Kosten und zur Aufgabenverteilung zwischen Projektentwickler, Werbegemeinschaft, Einzelhändlern und Stadtverwaltung unter späterer Einbindung eines ebenfalls zu etablierenden Citymanagers besprochen wurden. „Die Idee von Moritz König ist in der Stadtvertretung und in der Stadtverwaltung positiv aufgenommen worden und findet Berücksichtigung im Werbeetat der Stadt“, so Bürgermeister Andreas Grund.

Vom Unternehmerverband und von der Werbegemeinschaft wird jetzt kurzfristig eine positive Stellungnahme zu beiden Initiativen erwartet und eine Vereinbarung der Vertragspartner vorbereitet. Grundlage soll die Fortschreibung der seit Jahren bestehenden Vereinbarung zum Standortmarketing zwischen dem Verband, der Werbegemeinschaft und der Stadt sein. Darüber wird zum Beispiel die jährliche Einkaufsnacht unterstützt.

Bereits vorab wurde eine, inzwischen mehrfach überarbeitete, Antragstellung auf finanzielle Unterstützung für einen Citymanager aus einem europäischen Förderprogramm (REACT) an das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit eingereicht (Strelitzius berichtete und Kommentar). Die Antragstellung wird in der Stadtverwaltung zurzeit hinsichtlich der Dritt- und Eigenmittel präzisiert.

„Als Bürgermeister ist mir wichtig, dass unserem Partner für die Entwicklung der Plattform keine Kosten entstehen und den teilnehmenden Händlern für eine Einführungs- und Testphase möglichst ebenfalls keine Kosten entstehen, denn diese haben mit der zurückliegenden angeordneten Schließung bereits jetzt starke Belastungen erlebt und getragen. Händler, die teilnehmen möchten, sollten sich bei der Werbegemeinschaft oder beim Unternehmerverband melden. Natürlich ist auch ein Sponsoring Dritter möglich, um die Kosten der Entwicklung und Einführung tragbar zu machen“, erklärt Bürgermeister Andreas Grund und fügt hinzu: „Wir hoffen auf dieser Basis ein intelligentes und schlüssiges Konzept schaffen zu können, das direkte Hilfe zur Überwindung der Pandemie-Auswirkungen gibt. In der Folge könnten auch die Außengastronomie, Kultur- und Sportveranstaltungen und Freizeitnutzungen von dieser Plattform mit profitieren. So kann ein dauerhaft vernetzter Erlebnisraum Innenstadt entstehen.“

Kontakt und Anmeldungen für interessierte Einzelhändler:

Moritz König, Telefon 0162 2595438, E-Mail: mk@moritz-koenig-productions.de
Werbegemeinschaft „Neustrelitz erleben!“,
Daniela Preuß, Telefon: 03981 444244, E-Mail: d.preuss@moebel-preuss.de