Schlagwörter

, ,

Zwar sind die Museen geschlossen, Veranstaltungen aller Art abgesagt, Vereinsaktivitäten ausgesetzt, und auch die Pflege des Niederdeutschen rückt in den privaten Kreis. Genau der ist aber mit der Ausschreibung angesprochen, die mir mein Blogfreund Marco Zabel, seines Zeichens Leiter des Fritz-Reuter-Literaturmuseums in Stavenhagen, auch im Namen des Heimatverbandes MV geschickt hat. „Die Suche nach den plattdeutschen Ausdrücken des Jahres ist wohl unschädlich, vielleicht auch ein Zeichen restlicher Normalität. Und wenn wir es mit dem Zuhausesein und der Entschleunigung irgendwie hinbekommen sollten, vielleicht kommt Folgendes dann gerade recht“, so der Neustrelitzer.

Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr war „UTKLAMÜSERN“ das Wort des
Jahres, der aktuelle Ausdruck hieß „FUURTSEN-ROEWERTRECKEN-CODE“ (für QR-Code), die liebste Redewendung lautete: „He röögt dat Muul as de
Katteiker den Steert.“ (Er hat ein flinkes Mundwerk oder wörtlich: Er bewegt das Maul wie das Eichhörnchen den Schwanz)

Vorschläge können wie gewohnt in diesen drei Kategorien eingereicht werden. Für jede Kategorie soll jeder Einsender nur ein Beispiel geben, das
heißt, er muss erst einmal selbst eine Entscheidung treffen. Wenn ein Einsender mehrere Wörter/Ausdrücke/Redensarten aufgeschrieben
hat, wird für den Wettbewerb nur das erste in der Reihe ausgewählt!

Eine Jury wird gebildet aus Vertretern des Heimatverbandes MV, des
Fritz-Reuter-Literaturmuseums und des Vereins Klönsnack Rostocker 7.
Verkündet werden sollen die Siegerworte 2020 am 21. Juni in Stavenhagen
bei den Reuterfestspielen. Die erfolgreichen Einsender werden mit einem
kleinen Überraschungspaket aus dem Fritz-Reuter-Literaturmuseum belohnt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vorschläge bitte auf einer Postkarte oder per Computer bis zum 24. Mai 2020 senden an den

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Schulstraße 28
17379 Ferdinandshof
E-Mail: peplow@heimatverband-mv.de

oder an das

Fritz-Reuter-Literaturmuseum
Markt 1
17153 Stavenhagen
Telefon 039954 21072, Fax: 039954 279834
e-Mail: literaturmuseum@stavenhagen.de