Schlagwörter

,

Um in der Uliza Sovietskaja spazieren zu gehen, braucht es für den Wesenberger kein Flugzeug, auch keinen Fernzug, sondern nur rund 20 Kilometer mit dem Auto über die B 198 in Richtung Westen. In Rechlin am Ende der heutigen Müritzstraße hat tatsächlich an einem Eigenheim die alte Straßenbezeichnung überlebt.

Nach dem Abrücken der GUS-Truppen in den 90-er Jahren waren hier aus ehemaligen Offizierswohnungen im bis dato abgeriegelten Gebiet Ein- und Zweifamilienhäuser entstanden. Neubewohner wollten offensichtlich die Geschichte bewahren – mein Fundstück dieser Tage bei einem Spaziergang durch Rechlin und an der Kleinen Müritz retour. Übrigens sehr zu empfehlen der Gang, es muss nicht immer Rechlin-Nord mit seiner Feriensiedlung sein.