Schlagwörter

, , , , ,

Viele Häuslebauer meiner Generation denken derzeit über neue Heizungen nach oder zumindest über deren Modernisierung. Die alten Wärmespender sind in die Jahre gekommen, haben ihre Schuldigkeit getan und sind inzwischen von Energieeffizienz einigermaßen entfernt. Da sind wir hier in der Region gut bedient, denn mit der Verbraucherzentrale und den Energie- und Fördermittelberatern des Leea gibt es gleich zwei Adressen in Neustrelitz, an die sich in Sachen moderne Heizung gewendet werden kann. Hinzu kommen natürlich auch noch Fachbetriebe wie die Firma Hauke Runge, die ein eigenes Energieberatungscenter unterhält.

Ich habe mich mal mit Holger Wilfarth unterhalten. Der Neustrelitzer bietet für die Verbraucherzentrale an jedem ersten und dritten Montag im Monat von 16 bis 19 Uhr Beratungstermine im Familienzentrum in der Useriner Straße an. Muss es denn gleich eine neue Heizung sein?

„Der Energiebedarf eines Haushaltes kann bereits durch die Optimierung der Heizungsanlage enorm sinken“, so der Fachmann. Fünf Modernisierungsmaßnahmen listet er auf: Ein effizienter Heizkessel kann schon mal 15 Prozent Reduzierung bringen. Die Kombination mit zusätzlichen Maßnahmen kann das Einsparpotenzial um weitere 15 Prozent steigern. Dann der hydraulische Abgleich, mit dem der Spezialist den Warmwasserdurchfluss in den Heizkörpern anpasst. Schließlich ist eine effiziente Umwälzpumpe angesagt. Das kann den Stromverbrauch der Heizung sogar bis zu 80 Prozent reduzieren. Schließlich geht es noch um optimierte Regelungseinstellungen und darum, dass Rohre und Armaturen vernünftig gedämmt sind, um Wärmeverluste zu vermeiden.

Gas- oder Ölheizung lassen sich mit einer Solarkollektoranlage ergänzen, so dass fossile Brennstoffe eingespart werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Alternativen zu Öl-und Gasheizungen wie Pellet-Heizungen, Wärmepumpen oder Blockheizkraftwerke. Die Optimierung von Heizungsanlagen ebenso wie neue Heizungen werden gefördert. Da kennen sich Holger Wilfarth von der Verbraucherzentrale (Anmeldung unter Telefon 0800 80980 2400) ebenso wie Jens Kiel und Stefanie Beitz im Leea (03981 4490106 oder -107) auch bestens aus. Die Berater beider Anbieter arbeiten bei Veranstaltungen zum Thema Energieeffizienz übrigens häufig zusammen.