Schlagwörter

, , ,

Foto: Stephan Radtke

Mit 14 Grad Celsius ist der Glambecker See in Neustrelitz noch etwas frisch, aber traditionell haben die DRK-Rettungsschwimmer gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Grund die Badesaison in der Residenzstadt offiziell eröffnet. Für die kommenden vier Monate werden jeweils zwei Rettungsschwimmer gemeinsam mit einem städtischen Angestellten wieder für Ordnung und Sicherheit an der Badestelle am „Glammi“ sorgen, wie mein Blogpartner Stephan Radtke mitteilt.

Täglich von 10 bis 20 Uhr sind die Rettungsschwimmer für ungetrübten Badespaß auf dem 3.000 Quadratmeter großen Strandabschnitt im Einsatz und haben den 180 mal 600 Meter großen Glammbecker See fest im Blick. So können sich die Badegäste unbeschwert auf Schwimmen und Erholung konzentrieren. Und davon gab es in der zurückliegenden Saison einige. Insgesamt 23.500 Besucher zählte der „Glammi“ im vergangenen Jahr.

Als erster offizieller Badegast für das Jahr 2019 wurde am Mittwoch die zwölfjährige Adele Hoffmann registriert. Adele, die bei der Wasserwacht bereits mit fünf Jahren ihr Seepferdchen absolvierte, ließ es sich nicht nehmen, das Wasser des Glambecker See, der laut Badewasserkarte eine „ausgezeichnete“ Qualität hat, zu testen. Zwar noch mit Neopren, zog die Schülerin ihre ersten Bahnen entlang des Stegs. Wer noch nicht sicher schwimmen kann, der sollte einen der vielen Schwimmkurse der DRK Wasserwacht, die in den Sommerferien angeboten werden, nutzen. Infos gibt es unter

https://schwimmen.drk-msp.de