Schlagwörter

, , , , ,

Hauke Runge, Stadtvertreter Frank Obermair, Yvonne Neumann, Yvonne Bendrich, Sascha Zwerg (von links).

Für Stadtvertreter Frank Obermair (CDU) war es am Mittwoch eine besondere Freude, im Hospiz „Luisendomizil“ gemeinsam mit Hauke Runge den Erlös aus seiner Spendenaktion „besser eine gute Tat als noch ein Wahlplakat“ (Strelitius berichtete) zu überreichen.

Mit dem von ihm initiierten Benefizkonzert konnten 1537 Euro an Spenden gesammelt werden. Der Unternehmer Hauke Runge löste sein Versprechen ein und legte nochmal den selben Betrag oben drauf.

Frank Obermair:  „Ich habe nicht mit so einer hohen Spendenbereitschaft gerechnet. Mein Dank gilt allen Konzertbesuchern, die gespendet haben, allen beteiligten Künstlern, die ohne Ausnahme auf Honorar verzichtet haben und natürlich Hauke Runge, ohne den es nur die Hälfte gewesen wäre. Mit über 3000 Euro ist ein schöner Betrag zusammengekommen.“

Hospizleiter Sascha Zwerg , begleitet von den Mitarbeiterinnen Yvonne Bendrich und Yvonne Neumann, die begeistert vom Benefizkonzert sprachen, dankte Obermair für sein Engagement. „Es ist wichtig, das Hospiz als Einrichtung in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen. Das ist mit dem Benefizkonzert gelungen und ich danke sehr dafür, auch im Namen des DRK.“

Zum Abschluss der Aktion versprach Obermair noch ein Konzert, das zeitnah für die Patienten direkt im Hospiz stattfinden wird.