Schlagwörter

, , , ,

Hier mal ein Ausflugstipp zum Wochenende, der in die Feldberger Seenlandschaft führt. Katrin Volkmann, Leiterin der Kunsthalle in Wittenhagen, hat mich auf zwei Ausstellungen in ihrem Haus aufmerksam gemacht. Noch bis zum 21. Februar ist die Ausstellung trilogie 16 „streng & bewegt“ in der Kunsthalle zu sehen. „Ich verrate kein Geheimnis, wenn ich verkünde, dass bereits sechs Werke ihre Käufer gefunden haben. Die surrealen Collagen im Lichtdruckverfahren, ein nur noch selten angewendetes Edeldruckverfahren (auch Phototypie genannt) mit dem der Künstler Patrick Fauck arbeitet, kommen bei den Besuchern besonders gut an“, teilt die Chefin mit. Viel diskutiert in der Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Beton werden die Plastiken von Friedemann Grieshaber.

Die Ausstellung in der Lounge der Kunsthalle „Christine Radecke – Sinnlichkeit in Form und Farbe“ läuft bis zum 17. Februar. Gezeigt werden Kleinplastik und Malerei. Motive und Themen, vorrangig Mensch und Natur, findet die Künstlerin in ihrer unmittelbaren Umgebung, auf Reisen oder in erlebten Situationen. Dabei steht das Weibliche oft im Mittelpunkt. Radeckes Galerie-Werkstatt befindet sich auf dem Kunsthandwerkerhof in Thomsdorf.

Geöffnet ist die 2004 gegründete Kunsthalle, führende private Ausstellung der bildenden Künste in Mecklenburg-Vorpommern, täglich von 11 bis 18 Uhr, außer dienstags.