Schlagwörter

, , , ,

Kita 2Logo

Die Kita „Knirpsenland“ in der Neustrelitzer Schwentnerstraße ist gerettet. Die Stadtvertretung hat einer außerplanmäßigen Finanzspritze in Höhe von 50 000 Euro zugestimmt, die für die Sanierung der durch Baupfusch an der Dachkonstruktion in Not geratenen Einrichtung fließen sollen. In die Gesamtkosten von rund 900 000 Euro teilen sich das Land mit 400 000 Euro, die Stadt, der Landkreis mit 10 000 Euro und der Träger Rehazentrum Neustrelitz. 300 000 Euro zahlt die Versicherung des Architekten.

In der Diskussion der Stadtvertreter war noch einmal betont worden, dass die Finanzhilfe ungewöhnlich ist. Immerhin werde hier ein Trägerverein mit kommunalen Mitteln in einem Investitionsvorhaben unterstützt. Die Volksvertreter stimmten aber darin überein, dass das Wohl der Kinder im Mittelpunkt aller Entscheidungen stehen müsse. Neustrelitz ist kapazitätsmäßig auf die Kita angewiesen, die ein vorübergehendes Quartier im Forsthaus am Tiergarten gefunden hat.